Abnabelung Termin- und Frühgeborener

16.10.20 - Kein Ausmelken der Nabelschnur vor Abnabelung < 28 bzw 32 SSW

24.05.17 - Abnabelung Termin- und Frühgeborener

Inhaltsverzeichnis

 

Allgemein

Alle vaginal geborenen Kinder (Termin- und Frühgeborene), die keiner sofortiger Reanimation bedürfen, sollten verzögert abgenabelt werden. Bei einer Sectio caesarea sollte dies auch erfolgen, insofern es die Blutungssituation ermöglicht

 

Durchführung

Vaginale Termingeburt bzw. vaginale Geburt nach 32 SSW

  • Verzögertes Abnabeln 60 - 75 Sekunden nach der Geburt
  • Das Kind kann direkt auf den Bauch der Mutter entwickelt werden
  • Neugeborene mit Risiko einer Hypovolämie (Vakuumextraktion, vaginale Beckenendlagengeburt) können profitieren, wenn sie für 20-30 Sekunden unter Plazentaniveau gelegt werden.

Voraussetzung:
Keine verstärkte maternale Hämorrhagie. Sofortige Neugeborenenreanimation nicht notwendig

Vorteile:
Termingeborene haben durch diese Massnahmen weniger Eisendefizit im Alter von 3-6 Monaten.

Nachteile:
Termingeborene können vereinzelt häufiger phototherapiebedürftig sein.

Kenntnis und kritische Beachtung der Hinweise auf mögliche Reanimationspflichtigkeit:

  • Völlig fehlender Tonus
  • Herzfrequenz < 100 durch Nabelschnurpalpation am Ansatz oder Auskultation
  • Keine Eigenatmung nach 1 Minute nach Abtrocknen und Stimulation (Reiben am Rücken)
  • Extrem blasses Kolorit

 

Frühgeburt < 28 SSW (Vaginaler Partus oder Sectio caesarea)

Bei Frühgurten unter 28 SSW führt das Ausmelken der Nabelschnur zu einem erhöhten Risiko von Hirnblutungen, daher :

  • Kein Ausmelken der Nabelschnur vor dem Abnabeln 
  • Wenn möglich immer verzögert (nach 60 - 75 Sekunden) abnabeln

 

 

Frühgeburt zwischen 28 und 32 SSW (Vaginaler Partus oder Sectio caesarea)

Das Risiko einer möglichen neonatalen Hirnblutung im Zusammenhang mit dem Ausmelken der Nabelschnur bei Geburten zwischen 28 und 32 SSW ist unklar. Bei IUWR und V.a. Amnioninfektsyndrom ist das Risiko diesbezüglich erhöht

  • Tendenziell kein Ausmelken der Nabelschnur, auf keinen Fall bei IUWR oder V.a. Amnioninfektsyndrom
  • Wenn möglich immer verzögert (nach 60 - 75 Sekunden) abnabeln

 

Ausnahme für ein verzögertes Abnabeln

Frühes Abnabeln immer bei Termin- oder Frühgeburt (vaginaler Partus oder Sectio caesarea) bei:

  • V.a. Asphyxie
  • V.a. sofortiger Reanimationsbedarf

 

Sehr Spätes Abnabeln (> 3 Minuten)

Bei sehr spätem Abnabeln (über 3 Minuten, bei explizitem Wunsch der Gebärenden und gegebenen Voraussetzungen) sollte der Zeitpunkt der Abnabelung dokumentiert werden da es bei nicht abgeklemmter Nabelschnur zur fortschreitenden Azidose kommen kann und dies bei der Interpretation des Nabelschnur- pH berücksichtig werden sollte. 

 

Autor: A. Winkler, J.Ranieri

Autorisiert: M. Hodel

Aktualisiert: V. Uerlings

Version vom: 16.10.2020
Gültig bis 30.06.2022